Bei uns können Sie nun auch einige Migränemittel rezeptfrei kaufen, und zwar zwar zu fairen Preisen. Die erste Gruppe von Wirkstoffen hilft gegen den Schmerz, allerdings nur bei Migräne. Die zweite Gruppe hingegen hilft gegen die Übelkeit, die oft damit einher geht. Diese Produkte gibt es zwar auch in der Apotheke; doch dort erhält man sie nur auf Rezept. Im Gegensatz dazu brauchen Sie bei uns kein Rezept. Sie suchen sich einfach ein Mittel aus und schicken dann die Bestellung ab. Wenn Sie heute bestellen, dauert es bis zur Lieferung nur wenige Tage.

Migränemittel rezeptfrei kaufen: Mittel gegen die Schmerzen

Die Erkrankung ist zwar nicht heilbar, aber gut behandelbar. Wenn Sie ein Migränemittel rezeptfrei kaufen möchten, das gegen die Schmerzen hilft, bieten wir Ihnen folgende Produkte an. Bitte beachten Sie, dass diese Mittel nur bei Migräne und Cluster-Kopfschmerz helfen. Laut Studien sind sie immerhin bei 60 % dieser Patienten wirksam. Sie helfen hingegen bei den meisten anderen Schmerzarten nicht:

Migränemittel rezeptfrei kaufen: Mittel gegen die Übelkeit

Wenn Sie ein Migränemittel rezeptfrei kaufen möchten, das gegen die Übelkeit hilft, bieten wir Ihnen folgende Produkte an. Diese Produkte helfen übrigens auch bei anderen Arten von Übelkeit. Ihre Anwendung ist also nicht auf die Migräne beschränkt:

Migränemittel rezeptfrei kaufen: mehr dazu

Sehr wichtig ist, dass man diese Medikamente nur in der vorgesehenen Dosierung nutzt. Nehmen Sie also nicht mehr oder weniger davon. Nimmt man zu wenig, helfen Sie mitunter gar nicht. Wenn man zu viel nimmt, erhöhen sich nur die Risiken, nicht aber die Wirkung. Wenn es Fragen oder Zweifel gibt, lassen Sie sich von einem Arzt beraten. Bitte beachten Sie, dass diese Mittel meist nur bei Migräne helfen, nicht aber bei den meisten anderen Arten von (Kopf-)schmerzen. Manche der Produkte, die hier zu sehen sind, helfen allerdings bei Cluster-Kopfschmerz. Bedenken Sie auch, dass Triptane bei etwa 30 bis 40 Prozent der Patienten keine Wirkung zeigen. Einige Patienten dürfen sie aus anderen Gründen nicht verwenden, zum Beispiel weil sie allergisch sind (siehe unten). Wenn Sie zu einer dieser Gruppen gehören, müssen Sie einen anderen Wirkstoff wählen.

Migränemittel rezeptfrei: gegen den Schmerz ebenso wie gegen die Übelkeit

Wenn man unter Migräne leidet, ist das stärkste Symptom der heftige Kopfschmerz. Sie bringt allerdings nicht nur Schmerzen mit sich. Oft geht sie auch mit Übelkeit oder sogar mit Erbrechen einher. Daher gibt es zwei Arten von Wirkstoffen. Erstens: jene, die gegen die Kopfschmerzen helfen; Zweitens: Mittel gegen die Übelkeit. Je nachdem, wie man auf die Wirkstoffe anspricht, können andere Kombination hilfreich sein.

Nebenwirkungen, wenn Sie Migränemittel rezeptfrei kaufen (Schmerz)

Bei den Mitteln, die dafür gedacht sind, die Kopfschmerzen zu bekämpfen, handelt es sich meistens um sogenannte Triptane. Zu deren häufigsten Nebenwirkungen zählen eine leichte Schwäche (körperlich) sowie Schwindel. Auch Missempfindungen, Kribbeln sowie ein Wärme- oder Hitzegefühl treten mitunter auf. Manche Patienten klagen zudem über ein Engegefühl in der Brust. Wenn die unerwünschten Effekte zu stark sind, lassen Sie sich von einem Arzt über Alternativen beraten.

Nebenwirkungen, wenn Sie Migränemittel rezeptfrei kaufen (Übelkeit)

Auch die Substanzen, die dafür gedacht sind, die Übelkeit zu bekämpfen, sind nicht frei von Nebenwirkungen. Das können zum Beispiel Schwindel, unruhiger Schlaf, trockener Mund, Nervosität oder Ausschlag auf der Haut sein. Doch was ist zu tun, wenn die unerwünschten Effekte überwiegen? Wenn es so ist, sollte man sich von einem Arzt über andere Optionen beraten lassen.

Wenn Gegenanzeigen vorliegen: Hände weg!

Obwohl die heutigen Wirkstoffe recht gut verträglich sind, gibt es auch Fälle, wo die Risiken überwiegen. Dann kann die Einnahme schädlich sein; manchmal sogar gefährlich. Unter den im Folgenden genannten Umständen ist die Einnahme von Triptanen nicht ratsam:

  • Wenn Sie auf den Wirkstoff überempfindlich reagieren
  • Falls Sie unter koronarer Herzkrankheit leiden
  • Wenn Sie kürzlich einen Herzinfarkt hatten
  • Falls Sie kürzlich einen Schlaganfall hatten
  • Wenn Sie eine Gefäßerkrankung haben
  • Falls eine Hypertonie vorliegt
  • Wenn Sie an einer Insuffizienz der Leber oder der Nieren leiden
  • Falls Sie Ergotamin oder verwandte Wirkstoffe verwenden.

Für den Fall, dass einer dieser Punkte zutrifft, sollte man von der Verwendung dieser Mittel Abstand nehmen. Dann kann ein Arzt andere Medikamente empfehlen. Es gibt indes kaum einen Patienten, dem nicht mit einem Medikament geholfen werden kann. Man muss sich also nicht mit den Schmerzen abfinden.

Bevor Sie ein Migränemittel rezeptfrei kaufen: Informationen einholen

Es versteht sich von selbst, dass bei allen ernsten Krankheiten ein Arzt aufzusuchen ist. Wer trotzdem nach zusätzlichen Informationen sucht, findet im Internet eine Reihe von guten Anlaufstellen. Dem entsprechend findet man auch viel über die Migräne. Wenn man sich einen schnellen Überblick über die zur Zeit verwendeten Wirsktoffen verschaffen möchte, ist der unten genannte Link ein guter Einstieg zur weiteren Recherche:

Migraine Drugs. Liste aktueller Wirkstoffe auf healthline.com (englisch). Bitte beachten Sie, dass diese Informationen nicht die Beratung durch einen Arzt ersetzen können.

Alternativen zu Medikamenten

Zwar kann den meisten Patienten mit den gängigen Medikamenten gut geholfen werden. Wenn jemand aber die gängigen Medikamente nicht verträgt, gibt es eine Reihe von Alternativen. Manche Therapien kommen sogar ganz ohne Medikamente aus. Sie helfen zwar nicht bei allen Patienten; bei manchen wirken sie aber sehr gut. Zu nennen sind hier unter anderem das Biofedback sowie die progressive Muskelentspannung. Manche Ärzte empfehlen mitunter auch die Neuraltherapie oder die Behandlung mit einem sogenannten TENS-Gerät. Welche Methode sich am besten eignet, variiert jedoch von Patient zu Patient. Wenn Sie an einer dieser Behandlungen interessiert sind, kann ihnen ein entsprechend spezialisierter Arzt weiterhelfen.

Darüber hinaus existiert eine Reihe von alternativmedizinischen Methoden. Diese sind jedoch nur zum Teil erforscht und ihre Wirkung ist oft unklar.

Außerdem im Shop: was Sie außer Migränemittel rezeptfrei kaufen können

Wenn Sie ein anderes Produkt suchen, ist hier vielleicht das richtige dabei. Das Besondere ist, dass wir Ihnen auch diese ohne Rezept anbieten können: