Konzentration

Gute Medikamente zur Förderung der Konzentration gibt es in unserem Shop, und zwar ohne Rezept. Die bekanntesten dieser Medikamente sind Ritalin sowie Modafinil. Es ist nachgewiesen, dass diese Medikamente helfen, wenn die Konzentration durch ADHS oder Narkolepsie gestört ist. Ob sie bei gesunden Menschen auch einen Effekt haben, ist noch nicht ganz klar. Viele Anwender sagen aber, dass es so ist.

Mittel zur Förderung der Konzentration

Wenn Sie ein Mittel suchen, das die Konzentration fördert, bieten wir Ihnen diese Produkte an:

Mehr zum Thema Konzentration

Wir haben in dieser Kategorie unter anderem Ritalin von Novartis sowie Modafinil von mehreren Herstellern im Angebot. Alle Produkte sind Originale, denn sie stammen aus echten Apotheken. Wenn Sie ein anderes Mittel suchen, schauen Sie doch einfach in ein paar Tagen noch einmal vorbei. Oft können wir dann das gesuchte Mittel anbieten. Alles, was auf dieser Seite zu sehen ist, kann man ohne Rezept kaufen, und zwar so lange der Vorrat reicht.

Bitte beachten Sie, dass diese Produkte nur für den Eigenbedarf verwendet werden dürfen. Die Weitergabe an andere Personen ist also nicht erlaubt. Dabei ist es unerheblich, ob die Weitergabe gratis oder gegen Entgelt erfolgt.

Können Medikamente die Konzentration verbessern?

Wenn die Konzentration durch eine Erkrankung wie ADHS gestört ist, können Medikamente helfen. Dafür gibt es zum Beispiel Ritalin. Ob es bei Gesunden einen ähnlichen Effekt hat, ist nicht klar. Viele Anwender sagen aber, dass sie sich mit Ritalin besser konzentrieren können. Das kann ein großer Vorteil sein, wenn man zum Beispiel für eine Klausur lernt.

Wenn es um das Lernen geht, hat auch Modafinil viele Anhänger. Eigentlich ist es für die Behandlung von Narkolepsie zugelassen, doch auch bei Gesunden scheint es die Wachheit und Konzentration zu verbessern. Ob das wirklich so ist, weiß man nicht. Manche Experten sagen, dass die positiven Berichte nur auf dem Placebo-Effekt beruhen. Der genaue Wirkmechanismus ist ebenfalls noch nicht geklärt.

Man weiß allerdings, dass bei dauerhafter Anwendung die Nachteile überwiegen. Ritalin kann sogar abhängig machen. Es ist also ratsam, vorsichtig mit diesen Mitteln umzugehen. Falls es bei der eigenmächtigen Einnahme zu Nebenwirkungen kommt, ist die Verwendung zu beenden. War die Behandlung hingegen von einem Arzt angeordnet, ist er über etwaige Nebenwirkungen zu informieren. Er kann dann eine andere Dosis oder ein anderes Präparat verordnen. Da Medikamente nicht bei jedem Menschen gleich wirken, sind oft mehrere Anläufe erforderlich, um die beste Einstellung zu finden.

Studie zur Wirkung: Comparative Effects of Methylphenidate, Modafinil, and MDMA on Response Inhibition Neural Networks in Healthy Subjects (englisch). Bitte beachten Sie, dass andere Studien teilweise zu anderen Ergebnissen gekommen sind.

Außerdem in unserem Shop:

Wenn Sie ein anderes Produkt suchen, ist hier vielleicht das richtige dabei. Diese Produkte können wir ebenfalls ohne Rezept anbieten:

[one_fourth]

Rohypnol rezeptfrei

[/one_fourth] [one_fourth]

Testosteron kaufen

[/one_fourth] [one_fourth]

Tilidin kaufen

[/one_fourth] [one_fourth_last]

Valium kaufen

[/one_fourth_last]