Clomifen rezeptfrei

In der Apotheke benötigen Sie ein Rezept, doch in unserem Shop ist Clomifen rezeptfrei erhältlich. Clomifen ist ein selektiver Estrogen-Rezeptor-Modulator (kurz gesagt: ein SERM) der ersten Generation. Sportler nehmen es mitunter, wenn sie die Nachwirkungen von Anabolika behandeln wollen. Das Mittel gibt es schon seit vielen Jahren. Somit liegt heute eine große Anzahl seriöser Studien vor sowie auch viele klinische Erfahrung für die sichere Anwendung.

 

Clomifen rezeptfrei kaufen

Wenn Sie Clomifen rezeptfrei kaufen möchten, können wir Ihnen diese Produkte anbieten:

 

Mehr zum Thema Clomifen rezeptfrei

Die hier angebotenen Produkte sind Tabletten, müssen also oral eingenommen werden. In der Medizin kommt Clomifen vor allem dann zum Einsatz, wenn sich Frauen einen Kinderwunsch erfüllen möchten. Wenn es auf dem natürlichen Weg nicht klappt, kann das Mittel in manchen Fällen helfen. Obwohl man es bei uns ohne Rezept bestellen kann, ist die Behandlung eines unerfüllten Kinderwunsches stets von einem Arzt zu überwachen. Die Kenntnisse eines Laien reichen dafür – auch mit angelesenem Wissen aus dem Internet oder aus Büchern – nicht aus. Der Arzt wird zuerst eine genaue Diagnose erstellen. Erst dann kann über die Behandlung entschieden werden. Leider ist es so, dass auch mit dem Medikament nicht bei jeder Frau der Kinderwunsch in Erfüllung geht. Dann gibt es manchmal noch andere Optionen.

Clomifen rezeptfrei im Doping

Sportler, die Clomifen nehmen, um die Nebenwirkungen von Anabolika zu behandeln, sollten ebenfalls die Hilfe eines Arztes in Anspruch nehmen, wenn das möglich ist. Wenn man das Mittel richtig anwendet, ist es zwar in der Regel sehr gut verträglich und sicher. Trotzdem kann es zu Nebenwirkungen kommen. Das können zum Beispiel Kofschmerzen, Sehstörungen oder Beschwerden im Unterbauch sein. Auch Hitzewallungen treten mitunter auf. Falls es zu solchen oder anderen Problemen kommt, ist ein Arzt zu kontaktieren.

Zu beachten ist, dass die Packungsbeilagen sich nur mit dem medizinsich indizierten Gebrauch des Medikaments beschäftigen. Indes gibt es darin keine Hilfe für Sportler, die es beim Doping verwenden. Daher ist auch in solchen Fällen ein Vorab-Gespräch mit einem Arzt zu empfehlen. Dieser darf das Mittel zwar nicht verschreiben, zumindest nicht für Doping-Zwecke. Er ist aber bei der reinen Beratung an die Schweigepflicht gebunden. Falls es ernste Bedenken gegen die Anwendung des Medikaments gibt, wird der Arzt das erkennen. Ebenso wird er wissen, was zu tun ist, wenn es zu Nebenwirkungen kommt.

Zu bedenken ist auch, dass die Anwendung dieses Mittels bei Dopingkontrollen zu einem positiven Ergebnis führen kann. Nachweisbar ist es sogar vier Monate nach der letzte Einnahme noch. Somit ist das Mittel nicht für Sportler geeignet, die an professionellen Wettkämpfen teilnehmen. Falls man erwischt wird, können hohe Strafen die Folge sein. Zudem droht der Ausschluss aus Wettbewerben und/oder Verbänden. Hobbysportler haben hingegen keine Kontrollen zu befürchten. Ob die Einnahme von Clomifen sinnvoll ist, hängt von den zuvor verwendeten Steroiden ab. Bei manchen ist es unbedingt erforderlich, bei anderen hingegen nicht. In diesem Sinne ist eine gute Vorab-Information essenziell. Dabei können einschlägige Bücher helfen, vor allem aber das schon zuvor erwähnte Gespräch mit einem Arzt.

 

(Clomifen – Beipackzettel)

Weitere Artikel aus dieser Kategorie

 

Siehe auch: